Professional Broadcasting

professional broadcasting

Die richtige Beleuchtung beim Fotografieren und Filmen

 

Das Licht beim Broadcasting – richtige Beleuchtung

 

In geschlossenen Räumen muss man zum Fotografieren oder Filmen oft zusätzliches Licht verwenden. Um zu guten Aufnahmen zu kommen sollte das Licht möglichst eine neutrale Farbe haben.

Bei Blitzgeräten für die Fotografie braucht man sich da keine besonderen Gedanken machen, da sie mit der Farbtemperatur von Tageslicht arbeiten. Das gilt sowohl für die normalen Elektronenblitze, die man für die Kamera erstehen kann als auch für Studioblitze, die man für den professionellen Einsatz benötigt.

 

Licht Equipment beim Broadcasting

 

Der Elektronenblitz

 

Beim Elektronenblitz sollte man nicht direkt blitzen, weil dabei s. g. Schlagschatten entstehen, die sehr störend wirken. Wenn möglich richtet man den Blitz gegen die Decke, um weicheres Licht zu bekommen, das keine Schatten erzeugt.

Ist die Decke mehr als vier Meter hoch, können schwächere Blitze Probleme bekommen, wenn die Leistung nicht ausreicht. Auch wenn die Decke nicht weiß gestrichen ist, kann man sie nicht als Reflexionsfläche verwenden, weil das Licht die Farbe der Decke annimmt.

In solch einem Fall kann man mit im Handel erhältlichen Reflektoren arbeiten.

 

Reflektoren

 

Reflektoren haben meist eine silberne und eine goldene Fläche, auf die man den Blitz richten kann.

Die silberne Fläche reflektiert das Blitzlicht sehr direkt, so dass man auch hier auf Schattenwurf achten muss. Die goldene Seite färbt das Licht golden ein, so dass ein Sonnenuntergangs-Effekt entsteht.

Andere Reflektoren bieten eine weiße Fläche an, die für ein schattenfreies Licht besser geeignet ist als die silberne.

Arbeitet man mit einem Reflektor, benötigt man jemanden, der ihn festhält und in die richtige Richtung dreht.

Im Handel kann man aber auch Stative für Reflektoren kaufen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Klammern zum Reflektor passen und auch die Größe des Statives zur Größe des Reflektors im richtigen Verhältnis steht.

 

Fotoscheinwerfer

 

Für Videoaufnahmen benötigt man ein Dauerlicht als zusätzliche Lichtquelle. Fotoscheinwerfer haben oft eine wärmere Abstimmung als das Tageslicht. Meist kann man das an der Kamera einstellen (umschalten auf Kunstlicht), so dass wieder ein neutraler Farbeindruck entsteht.

Verwendet man eine Kamera, die diese Möglichkeit nicht hat, ist es nötig, einen entsprechenden Filter für den Scheinwerfer zu beschaffen. Der Filter ist bläulich und korrigiert so das gelbliche Licht des Scheinwerfers.

Leider ist damit auch eine Leistungsminderung des Scheinwerfers verbunden.